Freud' und Leid – so nah beieinander.

14. Juni 2016

Photographie. Praktikum. Poker.

Hallo, ich bin's: Julia. Ich durfte mein vierwöchiges Schülerpraktikum bei Magmell absolvieren. Besonders interessierten mich die Themen Fotografie und Bildbearbeitung. Die erste Überraschung: Ich wurde gleich ins Team integriert und durfte sogar bei einem Auftrag mithelfen. Damit hatte ich so nicht gerechnet! 

Simon Hollay stellte mir zahlreiche Tutorials zur Verfügung. Dadurch war es mir möglich, meine Kenntnisse und Fähigkeiten der Bildbearbeitung mit Photoshop zu erweitern. Bei Fragen konnte ich mich immer an das ganze Team wenden. Ich hatte den Eindruck, dass mir die Dinge gerne erklärt wurden. 

Neben der Bildbearbeitung durfte ich auch bei der Bilderstellung an verschiedenen Orten teilnehmen. Ich war bei Fotoshootings im Harthäuser Wald, bei der Firma Marbach sowie bei der DHBW Heilbronn dabei. Auch die Entstehung eines Imagefilmes konnte ich mitverfolgen. Dazu war ich bei Sprachaufnahmen im Tonstudio LAB SIX.

Gido Gräser (Filmemacher) und Roman Woerlein (Kameramann) haben mir gezeigt, was eine 3-Punkt-Beleuchtung ist und wie sie bei Fotoaufnahmen eingesetzt wird. Pascal Höpfl (Student an der Filmakademie Baden-Württemberg) und Jonathan Krauss (Praktikant im Bereich Film) haben mir einen kleinen Einstieg in das Videobearbeitungsprogramm »Adobe Premiere Pro« gegeben – komplettes Neuland für mich.

Zum Ende meines Praktikums stand mir das Magmell-Team bei der Erstellung einer Aufgabe für die Schule (Foto- und Medientechnik, Kolpingschule) zur Seite: Sabine Thiel (Webentwicklerin), Rita Gräser (Ehefrau von Filmemacher Gido Gräser), Markus Milkereit (Webentwickler) und Thomas Wolf (Webentwickler) stellten eine Filmszene nach. Dabei entstanden die »Pokeraufnahmen«, die ihr hier in dieser News seht.

An dieser Stelle möchte ich mich beim ganzen Team von Magmell bedanken. Besonders bei Simon Hollay, Simone Kröneck und Andreas Kröneck, die mir das Praktikum ermöglicht haben. Meine Erwartungen wurden weit übertroffen. Ich hatte nicht damit gerechnet, dass ich in dieser kurzen Zeit so viel Neues und Interessantes sehen und lernen würde. Ich habe ein junges und sehr motiviertes Team kennengelernt und mich dort sehr wohl gefühlt! 

Die vier Wochen waren viel zu schnell vorbei.

Freud' und Leid – so nah beieinander.
Freud' und Leid – so nah beieinander.
Freud' und Leid – so nah beieinander.
Freud' und Leid – so nah beieinander.

Zurück